Ludwig Erhard Initiative

VERLEIHUNG DES FÜRTHER LUDWIG-ERHARD-PREISES 2021


Am 15. September 2021 wurde im LEZ zum 18. Mal der Fürther Ludwig-Erhard-Preis an Nachwuchswissenschaftler verliehen. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung ging in diesem Jahr an Prof. Dr. Désirée I. Christofzik.

Bei der Preisverleihung in Fürth halten regelmäßig namhafte Poiltiker und einflussreiche Ökonomen, darunter Bundeskanzlerin Merkel, die Festreden. In diesem Jahr hielt Lars P. Feld, Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik der Universität Freiburg sowie Leiter des Walter Eucken Instituts, die Festrede zum Thema "Renaissance der Ordnungspolitik? Der schlechte Ruf einer regelorientierten Wirtschaftspolitik".

Im Bild (v.l.n.r.): Evi Kurz, Vorstandsvorsitzende des Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e.V., Festredner und Jury-Mitglied Prof. Dr. Dr. h. c. Lars P. Feld, Nominierter Dr. Sebastian Blesse, Preisträgerin Prof. Dr. Désirée I. Christofzik, Nominierte Dr. Brigitte Hochmuth, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Otmar Issing

  

Sponsoren des Fürther Ludwig-Erhard-Preises: Renate und Paul Böhm

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Otmar Issing und Adolf Dodenhöft, Sparkasse Fürth

  

  

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Otmar Issing, Evi Kurz,
Prof. Dr. Dr. h. c. Lars P. Feld, Dr. Günther Niethammer,
Vorstandsmitglied der Stiftung Ludwig-Erhard-Haus (v.l.n.r.)

Dr. Michael Henker, stv. Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats des LEZ, Antonia Leben-Koerfer, Evi Kurz, Dr. Dr. Thomas Fries (v.l.n.r.)

  

  

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Otmar Issing, Prof. Dr. Daniel Koerfer, wissenschaftlicher Kurator der Dauerausstellung des LEZ, Prof. Dr. Margit Osterloh, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Bruno S. Frey, Research Direktor am CREMA und Permanent Visiting Professor an der Universität Basel (v.l.n.r.)

Stimmungsvoller Ausklang der Preisverleihung im Innenhof des Café Luise

  

Kontakt

0911 - 7141-9912 kontakt@ludwig-erhard-initiative.de